check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

PALAVA – Die Sprach-App für Nordrhein-Westfalen

Wie sprechen die Menschen in NRW im Alltag miteinander? Zwischen Aachen und Minden, zwischen Kleve und Siegen kann das ganz unterschiedlich sein. Wird die Großmutter Oma oder Omma genannt? Verabschiedet man sich mit Tschö oder Tschüss? Und wie wird das Endstück des Brotes genannt: Knust, Knäppchen oder Krüstchen?

Über die aktuellen Umgangssprachen ist bisher wenig bekannt. Es fehlen umfangreiche Daten von den Sprecherinnen und Sprechern. Diese Lücke soll die Sprach-App PALAVA – ein Kooperationsprojekt der Landschaftsverbände Westfalen-Lippe und Rheinland (LWL und LVR) – schließen. Alle Menschen aus NRW können die App auf ihr Smartphone laden und spannende Fragen zu ihrer alltäglichen Sprache beantworten.

MITMACHEN

In den Fragerunden sind vor allem Bilder von Gegenständen oder Menschen zu sehen, die benannt werden sollen. Dabei werden die meisten Fragen ganz einfach eingesprochen – wie bei einer Sprachnachricht. Das geht für die Userinnen und User schnell und einfach und verspricht für die Sprachforscherinnen und -forscher spannende Daten, die mehr über die Umgangssprachen in NRW verraten. Regelmäßig werden neue Fragerunden in der App veröffentlicht.

ANHÖREN

Alle eingesprochenen Antworten erscheinen, sofern die Erlaubnis dafür gegeben wurde, direkt auf einer sprechenden Sprachkarte! Hier kann entdeckt werden, was an anderen Orten denn nun zum Beispiel zu den bequemen Hausschuhen gesagt wurde: Pantoffeln, Schluffen oder Puschen?

ERGEBNISSE

Welche Erkenntnisse können mit PALAVA über die Umgangssprachen in NRW gewonnen werden? In der App werden ausgewertete Sprachkarten und Statistiken zur Verfügung gestellt. Die Sprachwissenschaftlerinnen und Sprachwissenschaftler von LWL und LVR werten die von den Menschen in NRW gelieferten Daten laufend aus. Nach und nach kommen mehr Ergebnisse hinzu!

 

Die App PALAVA ist in Kürze in allen App-Stores zum kostenfreien Download verfügbar!

 

PALAVA ist ein Kooperationsprojekt der Kommission für Mundart- und Namenforschung Westfalens des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe und des Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte des Landschaftsverbands Rheinland.

 

Kontakt: palava@lwl.org